Südstraße 19 - 57583 Nauroth (Germany) - Fon: +49 (0)2747 / 930585 - Email: info@braun-windturbinen.com

Marburg auf dem Weg zur innovationsfreien Zone

Hier geht es darum, auf welch sturköpfige Art das Vorhaben der Standwerke Marburg eine Kleinwindkraftanlage zu errichten torpediert wird.
Die Anlage hat eine Gesamthöhe von 24 m bei einem Rotordurchmesser von 5,30 m (!) und steht 160 m von besagter Ausflugsgaststätte entfernt.
Dies lässt sich auch mit Seehofers persönlichem und bekannt planlosem Kampf gegen die Windkraft vergleichen.

Statt aufzuzeigen welche Möglichkeiten der dezentralen Stromgewinnung und vor-Ort-Nutzung es gibt
überbietet sich eine Allianz der ewig Gestrigen damit fadenscheinige Argumente gegen die Anlage herbeizuziehen. Störung der Gäste, Erhalt eines Erholungsgebietes, Lärm- und Schattenimissionen, Schutz seltener Vögel usw.
Achtung: die Anlage ist 160m entfernt von besagtem Lokal.
Ach ja, und klar der Strom kommt ja aus der Steckdose – war schon immer so… Asse und Artensterben durch CO2 lassen grüßen.
Ein Tipp an die Standwerke – vielleicht sollten die unter dem Windrad einen Biergarten für Andersdenkende errichten und schaun wer mehr Zuspruch erhält.
Nachstehend ein kleiner Auszug aus dem Sitzungsprtokoll. Hier wird deutlich, auf welchem Niveau die Sitzung stattfand:

Schatten
Der zu erwartende Schattenwurf für die Kleinwindanlage wurde mit dem vorhandenen Schattenwurf des bereits bestehenden Funkmastes verglichen. Der Funkmast hat eine Höhe von 40 m und ist wesentlich dicker als der Mast der Kleinwindkraftanlage.
Die Frage des Ortsvorstehers, ob die Anwohner sich vom Schatten des Funkmastes belästigt fühlten oder ob Sie diesen jemals bemerkt hätten wurde einhellig verneint. Der Hinweis, auf die Gesamtbauhöhe des kleinen Windrades mit maximal 24 m wurde nicht wahrgenommen, vielmehr wurde die Behauptung aufgestellt (M.K.), dass die Gäste des Restaurants durch den Schlagschatten des Windrades so stark belästigt würden,
dass die Nahrungsaufnahme Übelkeit verursachen könnte.
Der voraussichtlich zu erwartende Umsatzrückgang des Restaurants sei natürlich (im Falle des Anlagenbau) durch die Stadtwerke Marburg auszugleichen.

Es ist kaum zu glauben auf welch unterirdischem Niveau sich die hessischen Kleingeister da bewegen, sehr schade.

Mit freundlichem Gruß,
BRAUN Windturbinen GmbH

Ortsbeirat Marbach lehnt kwea am sellhof ab

Solarmodul top50bhkw power-one öko member icon_smartwind icon_sma bwe-logo-dt-8cm bvkw-logo ae24_banner_100x100 made-in-germany